22. April 1945 – Befreiung des Berliner Nordostens vom Nationalsozialismus

Vor 64 Jahren, am 22. April 1945, befreite die Rote Armee die nordostberliner Bezirke Weißensee, Prenzlauer Berg und Pankow vom deutschen Nationalsozialismus. Kurz darauf, am 8. Mai 1945 kapitulierte Nazideutschland bedingungslos. Somit endete die staatlich legitimierte Diskriminierung, Verfolgung und Ermordung, die bis dahin viele Menschen das Leben kostete. Millionen Jüd_innen, Linke, Sinti und Roma sowie nichtheterosexuelle Menschen und viele andere waren bis dahin den Nazis zum Opfer gefallen.
Wir nehmen den 22. April zum Anlass, um der Opfer des
Nationalsozialismus zu gedenken und feiern gleichzeitig den Sieg über Nazideutschland. Wir möchten dieses Gedenken mit euch zusammen begehen. Wir werden Blumen niederlegen und es wird Beiträge junger und alter Antifaschist_innen geben. Kommt darum am 22. April zum antifaschistischen Mahnmal am Weißensee. Wir freuen uns auf euch.

Mittwoch * 22.April * 17:30h * Antifaschistisches Mahnmal am Weißensee

Anfahrt: Tram: M4, M13, 12 bis Albertinenstraße
Das Mahnmal befindet sich links vom ehemaligen Kulturhaus Peter Edel (Berliner Allee 125) im Park.

Antifa Linksjugend [solid] lokal Termine




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: