Wohin am 1.Mai?…

… zum S-Bahnhof Köpenick! Denn die NPD plant ein Straßenfest vor ihrer Parteizentrale in der Seelenbinderstraße. Somit will sie sich bei Bratwurst, Bier und Deutschlandfahnen ein bürgerliches Image geben. Doch wir werden der NPD ein Strich durch die Rechnung machen und ihr Volksfest in einem Desaster enden lassen. Kommt deshalb um 10 Uhr zum Frühjahrsputz zum S-Bahnhof Köpenick um der NPD eins auszuwischen.

aktuelle Infos: http://1-mai-nazifrei.tk/

Danach geht es zum Euro-Mayday. Ein Auszug aus dem Aufruf:

[…]Von Arbeit muss man leben können – ohne aber auch. Mit bloßen Appellen an die Staatsapparate für eine neue Sozialpartnerschaft geben wir uns nicht zufrieden. Der Kapitalismus bietet uns keine Möglichkeit zur solidarischen Veränderung. Die Verwertungslogik, nach der jeder Mensch allein und auf sich gestellt seinen „Wert“ für die Gesellschaft beweisen muss, ist falsch. Diese Logik führt auch dazu, dass sich viele nur als Einzelne widersetzen. Ob sie alleine schwarzfahren weil sie kein Geld für ein Ticket haben, blau machen müssen um dem Arbeitsstress zu entgehen, bleiben ohne Aufenthaltsgenehmigung oder, oder, oder… Viele dieser kleinen alltäglichen und isolierten Widerstände erfordern von uns regelrechte Superhelden-Kräfte, damit wir Prekären im Kapitalismus überleben können. Damit wir diese nicht mehr brauchen, werden wird den sozialen Widerstand und Kämpfe organisieren, uns auf der Mayday-Parade kollektiv sichtbar machen und für eine Gesellschaft kämpfen in der wir den Zwang zur Ausbeutung überwunden haben.

Der komplette Aufruf: hier
Daten: Unter den Linden (Höhe Bebelplatz) | 13:30 Uhr

Antifa Antikapitalismus Linksjugend [solid] Rechtsextremismus Termine




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: