Hess-Gedenken stören!

Am 17. August 2009 wollen Neonazis in verschiedenen bundesdeutschen Städten mit so genannten Flashmobs an den Nazi-Verbrecher Rudolf Heß erinnern und gegen die Verbote von Heß-Gedenkmärschen protestieren. In Berlin direkt sind nach aktuellen Kenntnisstand keine Aktionen geplant, allerdings im Berliner Umland.
Von Ende 1980er bis Anfang der 1990er Jahre und von 2001 bis 2004 fanden alljährlich im bayrischen Wunsiedel Aufmärsche mehrerer tausend Alt- und Neonazis zum Gedenken an den Hitlerstellvertreter Rudolf Hess statt, der dort begraben liegt.
Diese Aufmärsche sind seit 2005 verboten und noch immer ist ein Verfahren dazu am Bundesverfassungsgericht anhängig. Bis heute versucht der Hamburger Nazianwalt Jürgen Rieger die Naziaufmärsche in Wunsiedel rechtlich durchzusetzen – bislang vergeblich.

1946 wurde Heß in den Nürnberger Prozessen zu lebenslanger Haft verurteilt und landete im Militärgefängnis Spandau. Seit seinem Suizid 1987 und dem Begräbnis in Wunsiedel, versuchen Neonazis ihm zu gedenken.

Das Hess-Gedenken hat sich zu einem jährlichen Event der deutschen und internationalen Naziszene entwickelt, welches als Schnittstelle für verschiedene Generationen und Spektren der extremen Rechten dient. Darüber hinaus bietet der Bezug auf Hitlerstellvertreter Rudolf Hess die symbolhafte Möglichkeit, direkt einem Protagonisten des Dritten Reiches zu huldigen.
Durch die anhaltenden Verbote der Heß-Märsche haben in der Naziszene Aktionen zum Todestag einen besonderen Stellenwert. Aufkleber- und Plakatekleben, Sprühereien, Transparente an Autobahnbrücken und Spontanaufmärsche kennzeichnen jedes Jahr die Tage um den 17. August.

Die Aktionen finden jeweils um 19:30 im Berliner Umland in folgenden Orten statt:

Bernau (Marktplatz am Rathaus)
Velten (Bahnhofsvorplatz)
Fürstenwalde/Spree (Marktplatz am Dom)
Falkensee (vor dem Rathaus)
Königs Wusterhausen (Bahnhofstraße – Stadtbrunnen)

Geplant sind Flashmob-Aktionen, bei denen die Neonazis um Punkt 19:30 an Ort und stelle stehen bleiben und Synchron die letzten Worte Rudolf Hess‘ zitieren.

Lasst uns diese Aktionen stören mit Tansparenten und lautstarkem Getöse.

Antifa Rechtsextremismus Termine




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: